Nepal-Tag 2016 - "Ein Jahr danach"

27. Jahrestagung der Deutsch-Nepalischen Gesellschaft e. V.
Samstag, dem 30. April 2016 von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr
inklusive der Mitgliederversammlung der DNG am 1. Mai 2016
im Rautenstrauch-Joest Museum, Köln

Fast auf den Tag genau ein Jahr nach dem verheerenden Erdbeben im April 2015 in Nepal, steht der diesjährige Nepaltag im Zeichen einer Zwischenbilanz: Wie steht Nepal heute da? Welche Spuren haben die schweren Beben hinterlassen? Wie verkraftet das Land die Blockadepolitik Indiens? Ist es auf dem besten Wege ein Failed State oder eine Demokratie im Aufbruch zu werden? Fragen wie diese werden Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft auf dem 27. Nepaltag der Deutsch-Nepalischen Gesellschaft in Köln aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchten und diskutieren. Zur Online-Anmeldung!

Das komplette Programm als PDF-Datei zum Download

Übersicht der Referenten


Nepaltag 2016 - Programm - Samstag, 30. April 2016

9.00 Uhr
Ankunft und Anmeldung
Moderation: Anne Sengpiel, Stellv. Vorsitzender der DNG
9.30 Uhr
Eröffnung und Grußworte
- Ram Pratap Thapa, Honorar-Generalkonsul,
Vorsitzender der Deutsch-Nepalischen Gesellschaft
-
Bishal Bhattarai, Charge d‘Affaires, Nepalische Botschaft, Berlin
- Oberbürgermeisterin der Stadt Köln (angefragt)
- Ranju Kumari Jha Thakur, MP Chairperson, Parliamentary Committee on Women Children, Senior Citizen and Social Welfare
- Vertretung Auswärtiges Amt, Berlin (angefragt)
10.05 Uhr
Schwerpunkt der aktuellen Entwicklungszusammenarbeit
Wolfgang Hruschka,
Bundesministerium für wirtschaftliche
Zusammenarbeit und Entwicklung, Bonn
10.15 Uhr
Pause
10.30 Uhr
Blockadepolitik nach dem Erdbeben
Dr. Karl-Heinz Krämer, Hennef
11.00 Uhr
Keynote:
An overview of Nepal's Growth: Constraints and opportunities
Prof. Dr. Bishwambher Pyakuryal, Kathmandu
11.30 Uhr
Naturgefahren und ihre Risiken - wie können wir mit Vulkaneruptionen, Erdbeben und Tsunamis leben
Dr. Birger-Gottfried Lühr, Potsdam
12.00 Uhr
Air pollution: A major environmental and societal problem in Nepal
Dr. Maheswar Rupakheti, Potsdam
12.20 Uhr
Erfahrungen und Einsichten aus Nepal
Norbert Meyer, stellv. Vorsitzender der DNG, Bad Honnef
12.40 Uhr
Mittagspause
13.20 Uhr
Medizinische Infrastruktur: Prioritäten beim Wiederaufbau
Dr. med. Arne Drews, Grimma
13.40 Uhr
Stein auf Stein? Erdbebensicheres Bauen in Nepal
Dipl.-Ing. (FH) Marc Dauner, Frankfurt a. M.
14.00 Uhr
Die Rückkehr der Tempelretter - die Situation im Welterbe Kathmandutal nach dem Erdbeben
Ein Film von Prof. Dr. Kurt Luger, Salzburg
14.30 Uhr
Wiederaufbau des Weltkulturerbes
Wolfgang Korn, Marburg
14.50 Uhr
Erfahrungen aus der Arbeit vor Ort
Diskussionsrunde mit den Referenten und
Hannes Börger, Sachit Shrestha
15.05 Uhr
Pause
15.20 Uhr
Nepal Now
Nepal Tourism Board, Kathmandu
15.35 Uhr
Nepal's Biodiversity: Richness, Conservation and Challenges - Challenges and Impact of Earthquakes
Sarita Jnawali, Kathmandu
15.55 Uhr
Initiative Social Trekking - am Beispiel vom Gorkha Heritage Trek
Dr. Ole Hensel, Halle
16.10 Uhr
Facing Earthquake as an Educator and Entrepreneur
Pavrita Gautam, Kathmandu
16.30 Uhr
Zukunft des Bildungswesen in Nepal
Shailesh Jha und Shisir Khanal, Kathmandu
16.50 Uhr
Ressource Jugend - die Zukunft Nepals gestalten
Diskussion: Die Referenten und Ranju Kumari Jha Thakur
17.05 Uhr
Buddhist Politics and the Politics of Buddhism
in Nepal and north India
Prof. David N. Gellner, Oxford
17.35 Uhr
Lesung aus dem Nepal-Roman: "Das Flüstern des Himmels"
Julia Benkert, München
17.55 Uhr
Dakini Meditation
Carolina Hollefeld, Düsseldorf
18.05 Uhr
Ende und Nepalisches Abendessen im Foyer des Museums
Es lädt ein Charge d'Affaires, Nepalische Botschaft, Berlin


Rahmenprogramm im Foyer:
Tänze aus Nepal
Fotoausstellung: Historischer Kartik Naach (Tanz) aus Lalitpur
Bücher rund um den Himalaya
Nepal-Bazar: Edles und Schönes
Postkarten aus Bhaktapur
Nepal AG der Gesamtschule Mechernich


Sonntag, 1. Mai 2016
10.00 Uhr
Mitgliederversammlung der DNG e.V.
im VHS-Forum des Rautenstrauch-Joest-Museums.
Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen.
11.00 Uhr
- 12.00 Uhr
Filmvorführung: Everest-Marathon - ein Lauf der Superlative
Produzent: Michele Ufer, Herdecke
Die Vorführung ist kostenlos. Gäste sind herzlich willkommen.



Tagungsort
VHS-Forum im Rautenstrauch-Joest-Museum, Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln

Anfahrt: Rautenstrauch-Joest-Museum
Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Haltestelle Neumarkt (2 Minuten Fußweg) KVB-Linien 1, 3, 4, 9, 16, 18, Buslinien 136, 146 Vom Flughafen Köln/Bonn mit der S-Bahn in Richtung Köln bis Köln/Hauptbahnhof. Umsteigen in die U-Bahnlinie 16 oder 18 bis Haltestelle Neumarkt

Parkmöglichkeiten
Tiefgarage Cäcilienstraße, direkt unter dem Museum, Einfahrt über die Cäcilienstraße


Zeitgleich mit der Anmeldung überweisen Sie bitte die Tagungsgebühr
15,00 Euro für DNG-Mitglieder
20,00 Euro für Gäste/Nicht-Mitglieder
10,00 Euro für Studenden

Sie können die Tagungsgebühr auch einfach über Paypal zahlen:

oder auf das Konto der Deutsch-Nepalische Gesellschaft e.V. überweisen:
IBAN: DE40 3705 0198 0040 0021 07, BIC: COLSDE33XXX

Ihre Anmeldung gilt nach Eingang des Betrages. Eine gesonderte Bestätigung erhalten Sie aus Kostengründen nicht. Die Anmeldung ist verbindlich; ein Rücktritt ist kostenpflichtig.



Deutsch-Nepalische Gesellschaft e.V. - Nepal
Nepal-Tag 2017

Benefizkonzert

Mitgliedschaft


Mitglied bei der DNG werden: Unterstützen Sie Hilfsprojekte in Nepal und erhalten Sie umfassende Infos über Land und Menschen.

Nepal-Treff

Politisches Geschehen in Nepal

DNG auf YouTube

Social Media

Do it for Nepal
Erdbebenhilfe für Nepal

Immer informiert!
Tragen Sie einfach Ihre Adresse ein und Sie bekommen immer unsere aktuellen Infos.
Newsletter-Eintragung

Infos über Nepal

NGO-Forum
Nepal - NGO Forum
Events, Treffen, Infos ...


DNG

Copyright © 2001-2017, Deutsch-Nepalische Gesellschaft e. V., Köln - info@deutsch-nepal.de - Impressum
Postanschrift
: Postfach 19 03 27, 50500 Köln - Besuchsanschrift: Hohenzollernring 26, 50672 Köln
Telefon: +49 221 2338380 (dienstags und donnerstags, 10-12 Uhr, ansonsten Anrufbeantworter)
Bankverbindung - IBAN: DE14 3705 0198 1980 0084 92